dima
  • Pixel 2010 – 2016

    Acryl auf Leinwand, extrahiert als Einzelarbeit (14 cm x 14 cm) oder neu zusammengefügt zum neuen Bild (240 cm x 200 cm). Das Zerstören, hier das Zerschneiden eines komponierten, gemalten Bildes kann zu völlig neuen, richtungsweisenden Ergebnissen führen. Durch die Verschiebung, den Tausch der einzelnen Elemente (Pixel),  entsteht ein völlig neuer Eindruck des Motives. Die spontan erweckte Ordnung durch die strenge Anordnung stellt sich dem Betrachter bei genauem Hinsehen als Unordnung dar und fordert auf, das "alte" Motiv zu erkennen. Flächen, Formen, Linien, Strukturen werden genauer untersucht.